Sonntag, 24. August 2014

Neuzugänge

Boah, mein Freund!!!... Der hatte neulich eine ganz miese Idee. Geradezu satanisch-sadistisch! "Weißt du was? Für jeden Neuzugang musst du eins deiner alten Bücher wegbringen. Was hältst du davon?" Nachdem ich meine Schnappatmung wieder im Griff hatte, hielt ich eine flammende Rede, die in ungefähr so ging: "Sag mal, geht's noch?! Wie unmenschlich kann man eigentlich sein?! Und wenn eine Frau 10 Kinder hat, da gehst du dann auch hin und sagst: 'Ooooh, wir haben keinen Platz für 10 Kinder, such dir doch die 5 aus, die du am wenigsten mag, und schick die in den Wald!' oder was?" Nein, das würde er nicht tun, und überhaupt wäre der Vergleich doch etwas unangemessen, ereiferte er sich, aber ich kreischte hysterisch weiter, bis er völlig entnervt aufgab.

Hier also meine Neuzugänge, denen keines meiner anderen Bücher weichen musste - ich bin nämlich eine gute Bücher-Mutti, jawohl!

Rezensionsexemplare


- Vera Kissel, "Was die Welle nahm": Dieses Jugendbuch habe ich in einer von der Autorin begleiteten Leserunde auf LovelyBooks gelesen. Meine Rezi findet ihr hier.

- Kerstin Gier, "Silber. Das zweite Buch der Träume": Als ich gesehen habe, dass ich bei der Leserunde auf "Was liest du?" ausgelost wurde, dachte ich echt, mein Schwein pfeift! Immerhin haben sich da gefühlt 3 Millionen Leute drauf beworben, aber das Glück ist manchmal mit den Dummen. ;-) Durch blöde Umstände hat das Buch allerdings einen Monat zu mir gebraucht, so dass ich die Leserunde dann letztendlich doch versäumt habe. (Und die ist auch nach dem vorgegebenen Zeitrahmen tatsächlich tot gewesen, da brauch ich gar nicht mehr zu posten, schade.) Aber ich bin einfach nur froh, dass das Buch doch noch zu mir gefunden hat, und ich habe es auch schon gelesen und werde es demnächst rezensieren.

- Dennis Gastmann, "Geschlossene Gesellschaft. Ein Reichtumsbericht": Lese ich für eine aktuelle Leserunde auf LB. Der Autor hat sich in die Welt der Reichen und Schönen begeben, und ich glaube, die Leserunde mit ihm wird ganz lustig.


Gekauft


- Hans Kufner (Hrsg.), "Uns rufet die Stunde. Unterfrankens Katholiken im Widerstand": Also, wirklich religiös bin ich nicht, aber ich finde den 2. Weltkrieg wirkich interessant, und dann auch noch Tatsachenberichte aus der Umgebung, da musste ich bei Hugendubel für 1,99 € zugreifen.

- Francoise Labrique & Uwe Westfehling, "Mit Napoleon in Ägypten. Die Zeichnungen des Jean-Baptiste Lepère": You can get the girls out of Egyptology, but you can't get Egyptology out of the girls. Bei 4 Öcken für diesen Bildband kann man wahrlich nichts sagen.


Ertauscht


- Brigitte Kanitz, "Onkel Humbert guckt so komisch": Allein schon den Titel und das Cover fand ich ganz lustig, hab ich mir bei Tauschticket für 2 Tickets geholt.

- Katja Kessler, "Silicon Wahnsinn. Wie ich mal mit Schatzi nach Kalifornien auswanderte": Auf die Leserunde musste ich mich natürlich nach meinem Kalifornien-Urlaub spontan bewerben, wurde aber leider nicht ausgelost. Deshalb hab ich es mir für 3 Tickets geholt. 

- Enzo Fileno Carabba, "Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten": Auch hier fand ich Titel und Cover schon sehr ansprechend, und der Klappentext konnte mich dann auch überzeugen, dass das Buch bestimmt sehr unterhaltsam ist. Für 1 Ticket ein Schnäppchen.

Sodele, das war's auch schon wieder. 8 Bücher in 3 Wochen, das geht ja noch, wie ich finde. Ab 1. September fängt ja dann meine Ausbildung an, und dann werde ich nicht mehr an so vielen Leserunden teilnehmen können wie in meinem zugegebenermaßen sehr ausgedehnten Urlaub, dann wird das auch mit den Neuzugängen etwas gemäßigter zugehen. Außerdem werde ich wohl oder übel mal Razzia hier machen und schon gelesene sowie Fachbücher in Umzugskartons wegpacken, damit man hier wieder den Boden sieht. Denn momentan sieht es nicht danach aus, als ob wir demnächst in eine größere Wohnung umziehen - die Mietpreise schießen hier gerade in astronomische Höhen, und unsere jetzige Wohnung ist einfach unschlagbar günstig (dafür halt auch zu klein...) und in perfekter Lage. Also muss ich wohl noch ein paar Jährchen warten, bis ich endlich meinen eigenen Büchersaal kriege.Und die Ausbildungsunterlagen brauchen ja jetzt auch neuen Platz.

Kommentare:

  1. Hast du nicht heute erst selbst vorgeschlagen, deine "Kinder" Kistenweise in den Dachboden deiner Eltern zu verbannen, damit wir wieder mehr Platz haben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja moment mal, die Kinder an die Großeltern abtreten auf unbestimmte Zeit ist was Anderes, als sie im Wald auszusetzen!

      Löschen
  2. Borr das hatte meiner sagen sollen. Dann wären seine Flugzeugmodell auch hier raus geflogen und er gleich hinterher. Da wäre meine Liebe su den büchern aber größer gewesen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich mußte gerade herzhaft lachen und hatte ein wenig Mitleid mit Deinem Freund, der (natürlich vergeblich) versucht hat der Löwen-Bücher-Mutti ihre Kinder zu entziehen *kicher*

    AntwortenLöschen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)