Dienstag, 2. September 2014

Ein neuer Lebensabschnitt

Gestern war es endlich so weit: Meine Ausbildung zur Verwaltungswirtin im Mittleren Nichttechnischen Dienst hat begonnen!

Zusammen mit über 40 weiteren Azubis, die von der Stadt angestellt wurden (Davon aber nur 11 als Beamtenanwärter, die Stadt bildet auch z. B. Gärtner, Mechatroniker und Köche aus.), bekamen wir eine schöne Einführung. Neben vielen Fakten, Fakten, Fakten, Organisatorischem, Vorstellen des Ausbildungsleitfadens und eigener Vorstellung durften wir das Essen in der Kantine testen und anschließend eine Stadtführung mitmachen. Übrigens war ich tatsächlich mit 32 Jahren die Oma im Bunde. :-/ Zwar gab es noch ein paar weitere "Späteinsteiger", aber viele Azubis waren natürlich noch sehr jung (Der Jüngste 15, putzig!)

Heute dann hatte ich auch schon den ersten Schultag in der Verwaltungsschule. Wenigstens in der Klasse bin ich nicht die Älteste! :-) Aber die Massen an Lehrbriefen, die wir schon allein für den 1. Lehrgang bekamen, der zwei Monate dauert, ließen uns echt die Ohren schlackern! Ich weiß gar nicht, ob mein altes Hirn noch so viele Informationen speichern und verarbeiten kann. Aber ich will diese Ausbildung auf jeden Fall so gut wie möglich durchziehen!

Auf jeden Fall bin ich ganz gespannt, wie es nun also so werden wird. Ich freue mich aber auch auf die neuen Möglichkeiten, die sich mir nun bieten werden. :-) Leider werde ich wohl zukünftig nicht mehr ganz so viel Zeit zum Lesen und Bloggen haben, aber da die Unterrichts- und Arbeitszeiten moderat sind, hab ich ja hoffentlich auch noch ein bisschen Freizeit. ;-)

Und damit das Thema noch so minimalst in die Buchnische passt - hier mein neues Regal, das wir anbauen mussten, damit auch meine Ausbildungssachen Platz haben.

Die VSV, das ultimative Grundwerk für den schicken Beamten von heute. Das Wörterbuch ist natürlich sehr praktisch! Dazu kommen dann noch ca. 5 Millionen Lehrbriefe, die wir so nach und nach in der Verwaltungsschule erhalten werden.

Kommentare:

  1. Willkommen im Club der Azubis, meine Einschulung ist allerdings erst in zwei Wochen... Und zwar im Club der älteren Azubis ;)

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich für dich! Das packst du schon mit dem Lernen, nachdem du dich wieder dran gewöhnt hast wird es kein Problem mehr sein ;)! Ich bin auch ganz glücklich Arbeit gefunden zu haben, auch wenn es absolut nichts mit Archäologie oder Ägyptologie zu tun hat :D!

    LG
    Tally

    AntwortenLöschen
  3. Viel Spaß mit der Ausbildung :)
    Ich denke auch, dass das Lernen an sich weniger das Problem ist, wenn man denn wieder drin ist. Die erste Zeit ist es zwar Umgewöhnung, aber wenn man in einem Rhythmus drin ist, ist das auch wieder angenehmer.

    Da ich nicht genau weiß, ob du es mitbekommst, wenn ich bei mir auf dem Blog auf deinen Kommentar antworte (ist ja schon ein bisschen her), habe ich mir überlegt, dass ich dir hier gleich mit antworten kann. Hoffe, dass ist in Ordnung so ;) Bin nämlich jetzt erst wieder vollständig aus dem Urlaub da und konnte vorher nicht antworten.
    Ja, Jonathan Stroud war in Würzburg. Ist zwar schon etwas her (vor ca. einem Jahr), aber ja.
    Zu der Frage zwecks Würzburg: Jein. Ich habe bis April in Würzburg gelebt, bin aber mittlerweile aus verschiedenen Gründen wieder in Oberfranken zuhause. Ich bin allerdings immer wieder in Würzburg anzutreffen, da ich die Stadt einfach liebe und auch viele Freunde dort sitzen habe.

    LG,
    Sabrina

    AntwortenLöschen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)