Mittwoch, 15. Oktober 2014

[Blogg dein Buch] Rezension: "Selection - Die Elite" von Kiera Cass (Hörbuch)

Daten zum Hörbuch:
erschienen am: 22. August 2014
Verlag: Goya libre
ISBN: 9783833733703
Gesamtspielzeit: 324 Minuten (4 CDs)
Sprecherin: Friederike Wolters
Preis: 19,99 €
HIER bestellbar!

Zum Inhalt:
America hat es geschafft! Sie darf als eines der letzten 6 Mädchen, der so genannten Elite, im Palast bleiben und weiterhin um Maxon kämpfen, für den sie mittlerweile tiefe Gefühle hegt. Dass Aspen nun im Palast als Wache arbeitet und auch noch für ihre Sicherheit zuständig ist, macht Americas Gefühlschaos nicht besser, im Gegenteil: Nach und nach kann er sich ihr Vertrauen zurückerobern, die alten Gefühle flammen wieder auf, und America ist hin- und hergerissen.

Während Aspen und Maxon gleichermaßen um Americas Liebe kämpfen, geschieht etwas Schreckliches, das America an Maxons Aufrichtigkeit zweifeln lässt. Außerdem häufen sich die Angriffe der Rebellen, die es nun auch auf die Elite abgesehen haben. Kann sich America wirklich ein Leben als Prinzessin vorstellen oder soll sie den Palast endlich verlassen?

Meine Meinung:
Auch dieses Hörbuch wird von der Buchhändlerin Friederike Wolters, Gewinnerin des Castings für die Sprecherin der America, gelesen. Fand ich sie in "Selection" noch etwas hölzern und langweilig, gefiel sie mir in der Fortsetzung um einiges besser. Sie betont mehr und verändert ihre Stimmlage bei unterschiedlichen Charakteren.

America ist nun nicht mehr das naive Mädchen der 5. Kaste, sondern eine selbstbewusste junge Frau. Ihr Gerechtigkeitssinn ist immer noch sehr stark ausgeprägt, aber die meiste Zeit zerbricht sie sich den Kopf über Aspen und Maxon, was teilweise schon etwas nerven kann. Auch wenn mich ihre Inkonsequenz - Mal macht sie mit Maxon herum, mal mit Aspen, wobei dieses "Herummachen" immer sehr züchtig bleibt. - gelangweilt hat, fand ich doch ihr Verhalten zu ihrer Familie und ihren Zofen sehr rührend.

Maxon ist in diesem Teil ziemlich undurchsichtig. Er hält sich von America fern, sucht dann wiederum ihre Nähe, flirtet aber auch intensiv mit den anderen Mädchen der Elite. Nicht nur America, sondern auch den Leser/Hörer verwirrt dieses Verhalten. Aspen ist zwar irgendwie ständig in Americas Nähe, aber auch wenn sich die beiden öfter heimlich treffen, bleibt er irgendwie farblos, und ich weiß nicht, was ich von ihm halten soll.

Ging es im 1. Teil vorrangig um das Casting, wird die Geschichte nun etwas politischer. Die Rebellen greifen öfter an, und ihre Beweggründe werden nun langsam auch mal hinterfragt. America zweifelt nicht nur am Kastensystem, sondern kommuniziert dies nun auch offen, was den Unmut des Königs heraufbeschwört. Die Sache mit Marlee (Ich will jetzt aber nicht spoilern.) zeigt deutlich, wie sehr auch Maxon die Hände gebunden sind, in das krankende System einzugreifen. Seine Beziehung zu seinem Vater, dem König, wird nun mehr thematisiert, und er enthüllt America ein Geheimnis, das den Prinzen in ganz neuem Licht dastehen lässt. Zudem erfahren wir mehr über Gregory Illéa, den Gründervater des Staates Illéa, den alle so sehr verehren, der aber nicht der war, der er zu sein schien. 

Überraschenderweise ist zwischen der Elite immer noch alles Friede, Freude, Eierkuchen. Mit Ausnahme der intriganten Celeste sind die Mädchen zwar einerseits scharf auf die Krone, andererseits gönnen sie sich ja gegenseitig sooo sehr den Sieg. Ich warte immer noch, dass endlich mal der Catfight beginnt...

Alles in Allem ist auch der 2. Teil von "Selection" kurzweilige Unterhaltung, die ich gerne angehört habe. Natürlich ist Americas Verhalten manchmal etwas naiv und unlogisch, aber ich halte mir immer vor Augen, dass dieses Buch vor allem junge Leser/innen ansprechen soll, und ich glaube, dass Teenager die Geschichte durchaus sehr ansprechend finden. Ich bin schon gespannt auf den 3. Teil und vor allem darauf, für wen sich America entscheiden wird.

4 von 5 Schreiberpaletten

Vielen Dank an "Blogg dein Buch" und Jumbo-Medien für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)