Sonntag, 9. November 2014

Neuzugänge - Das Finale (vorerst)

Ich erwarte zwar schon wieder haufenweise neue Bücher, weil es mich bei Tauschticket in letzter  Zeit zu sehr in den Fingern gejuckt hat und ich auch wieder bei ein paar Leserunden Glück hatte, aber mit diesem Posting lasse ich es vorerst für die nächsten 1-2 Wochen gut sein. Ich will ja auch niemanden überfordern. ;-)

Hier sind also meine tollen

Rezensionsexemplare


- Saroo Brierley, "Mein langer Weg nach Hause": Man muss sich das mal vorstellen: Da schläft ein kleiner indischer Junge in einem Zugabteil ein, und als er aufwacht, befindet er sich in einer fremden Stadt weit weg von zu Hause, und keiner weiß, zu wem er gehört, so dass er in einem Waisenhaus landet und später von einem australischen Ehepaar adoptiert wird! Die Geschichte dieses Kindes, das später als erwachsener Mann seine leibliche Familie sucht und dieses Buch geschrieben hat, fasziniert mich sehr. Das Rezensionsexemplar habe ich auf vorablesen.de gewonnen.

- Miina Supinen, "Drei ist einer zuviel": Eine ménage á trois um einen Archäologen und zwei Kolleginnen. Beim Wort "Archäologie" hab ich natürlich gleich die Ohren gespitzt und musste mich unbedingt auf die Leserunde bei LovelyBooks bewerben. Meine aktuelle Lektüre, und ich kann gerade noch gar nicht sagen, wie ich das Buch finde, es ist schon etwas außergewöhnlich.

- Hilde Kerer, "Ich war ein Blitzmädel. Frauenkameradschaft in der Wehrmacht": Kennt ihr eigentlich den Raetia-Verlag aus Südtirol? Nein? Dann schaut euch den mal genauer an, die haben nämlich ein tolles Sortiment von Sachbüchern und Biographien! Eine Freundin hatte mich darauf aufmerksam gemacht, dass der Verlag Rezensenten sucht, also habe ich ihn angeschrieben und mitgeteilt, was mich aus dem Programm interessieren würde. Der Kontakt war supernett, und schon wenige Tage später bekam ich mein Wunschbuch! :-)

- Christine Vogeley, "Die Liebe zu so ziemlich allem": Jetzt mal abgesehen von dem tollen Cover - das Buch spielt in einem Kuriositätenmuseum. Museum?! Und wieder die Ohren gespitzt! Die Leserunde auf LB findet in Begleitung der Autorin statt, und ich freue mich schon sehr auf dieses Buch!

- Alice Golding, "Traummann mit Ente": Mal so ein richtig schöner Chick Lit-Roman zwischendurch, darauf hatte ich total Lust, als ich mich auf dieses Buch beworben habe. Die Autorin hat es mit einer persönlichen Widmung versehen und noch Gummibärchen beigelegt - total süß! :-)

- Petra Hülsmann, "Hummeln im Herzen": In dieses Buch hatte ich mich ja schon auf den 1. Blick verknallt. :-) Dass ich nun bei einer Leserunde auf LB mit der Autorin Glück hatte, freut mich besonders!

- Peter Riese, "Einmal sterben und zurück": Eine Autobiographie über einen Mann, der einen Herzinfarkt überlebte, dabei aber 20 Minuten klinisch tot war. Gelesen bei einer begleiteten Leserunde auf LB, bei der viel diskutiert wurde und sich der Autor sehr viel eingebracht hat. Habe ich heute beendet und werde hoffentlich bald die Rezension dazu hinkriegen, finde es nur nicht so einfach bei diesem Thema.

- Walter Erdelitsch (Hrg.), "Die Stadt, in der ich lebe. ORF-Korrespondenten erzählen": Ein schönes, reich bebildertes Buch über verschiedene Städte auf der ganzen Welt, die uns von ORF-Korrespondenten näher gebracht werden. Ebenfalls für eine Leserunde bei LB gewonnen.

- René Freund, "Mein Vater, der Deserteur": Der Autor hat hier u. a. die Geschichte seines Vaters aus dem 2. Weltkrieg zusammengeschrieben, und sowohl Klappentext als auch Video haben mich so begeistert, dass ich mich gerne auf die Leserunde auf LB beworben und genialerweise gewonnen habe. 


Das war es jetzt aber mal vorerst. Ist ganz schön was zusammengekommen, ne? Vielleicht denkt ihr jetzt: "Boah, hat die Olle sich da auf jede Leserunde beworben oder was?" Nee, hab ich nicht, ich wollte mich echt zusammenreißen und mich nur auf Bücher bewerben, die ich wirklich supergerne lesen möchte. Da kamen aber recht viele in letzter Zeit rein, und dann hab ich mich zwar wirklich nur gezielt beworben, aber auch fast bei allen Glück gehabt, ausgewählt zu werden! Verrückt, oder?

Letzte Woche hatte ich jeden Tag Klausur - unsere Ausbildung ist in Blöcke eingeteilt: Ein paar Monate Verwaltungsschule, ein paar Monate Arbeiten, ein paar Monate Schule usw.usf. Und nach jedem Schulblock müssen wir 6-8 Prüfungen schreiben. Das war jetzt also der harte Einstieg, und deshalb bin ich in den letzten Wochen nicht so viel zum Lesen gekommen, wie ich wollte. Aber das wird jetzt alles nachgeholt! :-)

1 Kommentar:

  1. Mein Vater, der Deserteur habe ich auch bei LB gewonnen und bereits rezensiert. Das Buch war was ganz anderes und hat mich sehr ergriffen,
    LIebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)