Sonntag, 27. September 2015

ARENA-Bloggerworkshop [1]: Das Rahmenprogramm

Wie ich ja bereits hier angekündigt hatte, möchte ich meine Erlebnisse beim 4. Bloggerworkshop des Arena-Verlages am 19. September in mehrere Einzelberichte aufteilen. Das hat den Grund, dass ich sooo vieles erzählen möchte, aber einen seitenlangen Bericht keiner lesen wird. ;-) Deshalb gibt es alles in mundgerechten Häppchen.

Um 11.30 Uhr fanden sich 17 unerschrockene Buchverrückte im altehrwürdigen Arena-Verlagshaus in Würzburg ein. Eigentlich waren wir sogar 17 1/2, denn Stefanie Hasse hatte noch ihren ebenfalls buchbegeisterten Sohn Collin dabei. Dazu kamen noch
- Daniela Kern, die Organisatorin des Workshops, die niiiiiiemals unter keinen Umständen auf Fotos auftaucht (Mysteriös!),
- Anna, die unerschrockene Auszubildende des Verlags,
- Britta Schneider, Buchhändlerin der Würzburger Buchhandlung "dreizehneinhalb",
- Uwe Hampel, Filialleiter von Hugendubel in Würzburg
und natürlich
- Beatrix Gurian (alias Beatrix Mannel), die Autorin.

Nach einer Begrüßungs- und Vorstellungsrunde erzählte uns Beatrix Gurian ausführlich, wie sie die Ideen für ihre Geschichten sammelt, ordnet, aufarbeitet, ändert und letztendlich zu Papier bringt, und wie die Zusammenarbeit zwischen Autor und Lektor bzw. Verlag so abläuft. Ihre Ausführungen werde ich in einem gesonderten Beitrag vorstellen!


Und wenn der Autor dann das fertige Manuskript abgegeben hat und es vom Verlag abgesegnet wurde, kann es endlich gedruckt werden. Wie das so funktioniert mit den ganzen Druckfahnen, der Bindung etc., erklärten uns Daniela und Anna. Auch dazu später noch mehr in einem gesonderten Bericht!


Danach gab es erstmal zur Stärkung für alle lecker Pizza. Dabei hatte man auch die Gelegenheit, sich mit den Anderen mal in Ruhe auszutauschen und mit Beatrix zu quatschen.


Nach der Pause erzählten uns die Buchhändler Britta Schneider und Uwe Hampel sowie Bloggerin Antonie, die gerade ihre Ausbildung bei Hugendubel Würzburg macht, wie die Arbeit eines Buchhändlers so aussieht. Hier waren besonders die Unterschiede zwischen einer großen Filiale einer Kette wie Hugendubel und einem kleinen, inhabergeführten Buchladen interessant für die Zuhörer. Ihr ahnt es schon - auch darüber gibt es noch einen Extrabericht! (Zusammengefasst mit der Herstellung des Buches, quasi von der Herstellung bis zum Verkauf.)

Zwischendurch schüttete es wie aus Eimern, was uns ein bisschen Sorgen machte, denn wir wollten ja im Anschluss zum Buchhändlergespräch zu Fuß in die Innenstadt, um uns beide Geschäfte mal persönlich anzuschauen. Zum Glück hatte Petrus ein Einsehen mit uns, und so konnten wir uns dann im Tross ohne Regen auf den Weg machen.

Zuerst ging es in die Buchhandlung "dreizehneinhalb", die von drei Chefinnen und einer Festangestellten (= Britta Schneider) geführt wird. Den Namen verdankt der Laden der ursprünglichen Hausnummer 13 1/2.

Copyright: Wolfgang Keller/WürzburgWiki

Hier gab es eine Lesung von Beatrix, die aus dem Jubiläumsbuch "Das Blaue im Himmel" ihre Kurzgeschichte vorstellte, welche wohl allen sehr gut gefallen hat - diesmal nichts thrillerlastiges, sondern eine emotionale Liebesgeschichte.



Danach konnten wir uns in Ruhe unsere Bücher signieren lassen und Fotos mit Beatrix machen, die alles sehr geduldig und lieb mitmachte und sich für jede von uns Zeit nahm, mit uns plauderte und scherzte. Ernsthaft, lieber Arena-Verlag, habt ihr eigentlich auch ein paar Stinkstiefel-Autoren im Programm oder sind die ALLE so sympathisch?!?

Beatrix und ich mit den Büchern "Stigmata" und "Das Blaue im Himmel", die zwei Funktionen hatten:
1. Werbung für die Bücher, 2. Verdecken des Bauches.

Ich bin auf jeden Fall seit diesem Tag Beatrix Gurian-Fan, obwohl ich nicht so der Thriller-Leser bin. Ich freue mich schon auf die Lektüre von "Stigmata" - übrigens ein Geschenk des Verlages. Normalerweise bekommt man vor dem Workshop ein Buch zum Rezensieren, über das dann - idealerweise in Anwesenheit des Autors - gesprochen wird. Dieses Jahr fand der Workshop ohne Rezensionsexemplar statt, aber da Daniela einfach an alles denkt, hat sie die Blogger zwischen einem Exemplar von "Stigmata" und "Das Blaue im  Himmel" wählen lassen, damit wir auch auf jeden Fall etwas zum Signieren vorlegen konnten. Was für ein Service!

Nach der Lesung gab es übrigens auch noch Geburtstagskuchen, denn der Arena-Verlag feiert ja 2015 sein 66jähriges Jubiläum. Erst Pizza, dann Kuchen - eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist einfach das A und O des gemeinen Buchbloggers! ;-)

Der von Daniela höchstpersönlich gebackene Geburtstagskuchen und der Jubiläumsband

Leicht vollgefressen begaben wir uns dann in die 240 m entfernte Hugendubel-Filiale, wo wir in zwei Gruppen aufgeteilt von Herrn Hampel und Antonie herumgeführt wurden. Wir durften hier auch in das Lager im Keller, wo u. a. die Remittenden lagen. Da hat's doch schon den ein oder anderen in den Fingern gejuckt. (Oder etwa nicht? Also MICH schon...*hust*) Das Gleiche galt für den Raum mit den Büchern, die wieder an den Verlag zurückgeschickt werden. Da habe ich mir ja auch gesagt: "Wozu der ganze Aufwand des Verbuchens und Hin- und Herschickens - gebt die Bücher einfach MIR mit!" Doch mein Vorschlag blieb leider ungehört... *schnüff*

Nach einer kurzen Feedbackrunde war um 18 Uhr der Workshop dann offiziell vorbei, und wir machten uns in alle Winde verstreut auf die Socken - entweder nach Hause, ins Hotel, zum Zug oder noch auf einen kurzen Abstecher zum gerade stattfindenden Stadtfest.

Es war mal wieder ein gelungener Workshop, und ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Teilnehmern und Organisatoren, allen voran Daniela Kern! :-) So lange mich meine alten, müden Knochen noch die 230 m zum Verlag hochtragen, werde ich auch zukünftig dabei sein! (Egal, ob eingeladen oder nicht, harr harr!)

Oben links eine der begehrten Arena-Tassen, die man sich als
Workshop-Teilnehmer mitnehmen darf. Hübsch, oder?
Wie schon angekündigt folgen noch zwei, drei Berichte, falls ihr noch könnt. ;-)

Hier außerdem abschließend eine Auflistung aller teilnehmenden Blogs inkl. Blogbericht, soweit vorhanden/mir bekannt. Nicht wundern, dass es nicht 16 sind, da nicht alle Teilnehmerinnen aktuell einen Blog betreiben.

Agnes, http://lesemaus-im-schafspelz.blogspot.de/
Ann-Christin, www.itisac.blogspot.de
Anne, http://carobloggt.blogspot.de
Antonie, http://diefabelhafteweltderbuecher.blogspot.de
Damaris, http://www.damarisliest.de
Heike, www.umblaettern.com
Michaela, www.dieweltderbuchstaben.de
Nathalie, http://nanasglueck.blogspot.de
Nicole, http://favolas-lesestoff.ch
Ramona, www.eltragalibros.de >>> Zum Bericht
Simone, www.leselurch.de
Sonja, http://www.bücherjunkie-sunnyle.de
Stefanie, http://www.hisandherbooks.de >>> Zum Bericht
Stephanie, SecretsofRock.net  >>> Zum Bericht

Wir Bloggerinnen mit Quotenmann Kai Uwe Hampel.
Copyrith: Stefanie Hasse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)