Sonntag, 17. Januar 2016

Cat Content - zum (vorerst) letzten Mal

Erst vor Kurzem habe ich es ja mal geschafft, euch unsere beiden Pflegemiezen vorzustellen, die seit Anfang November bei uns gelebt haben. (Bericht siehe hier) Damals habe ich ja noch vorausgesagt, dass eine Vermittlung wohl noch dauern wird.

Manchmal kommt es aber anders, als man denkt. Am 5.1. wurden die beiden kastriert, und noch auf dem Weg vom Tierarzt nach Hause meldete sich eine Familie, die sich für die Kleinen interessierte. Sie kamen zu Besuch, die Kerlchen kamen erstaunlicherweise gut klar mit den beiden kleinen Kindern, und tja... gestern haben wir sie in ihr neues Zuhause gebracht.

Wir sehen das mit einem lachenden und einem weinenden Auge:

Sehr gerne hätten wir die Kleinen behalten. Vor allem das Katerchen war ein total verschmustes Kerlchen und ist uns besonders ans Herz gewachsen. Auch das Mädchen war zwar zickig und wollte sich nicht gerne anfassen lassen, aber man hat sie ja trotzdem lieb, die kleine Diva. *seufz* Deshalb waren und sind wir immer noch traurig, dass wir nun wieder katzenlos sind. :-(

Das 1. Foto aus dem neuen Zuhause: Nach ein paar Stunden
Verstecken kamen sie dann doch noch zum Fressen und Spielen raus.
Andererseits ist es viel besser dort bei der neuen Familie als bei uns. Ein ganzes Haus, nicht nur eine kleine 2-Zimmer-Wohnung. Ein Garten und Freilauf, wenn Impfung und Eingewöhnungszeit vorbei sind. (Oh, hab ich Angst, dass sie überfahren werden... ich bete, dass sie vorsichtig sind oder erst gar nicht Richtung Straße laufen, sondern Richtung Garten.) Geliebt und verwöhnt werden sie dort bestimmt auch, da bin ich mir doch ziemlich sicher.

Letztendlich geht es um das Wohl der Miezis und nicht um die eigenen Wünsche. 

Neue Namen haben sie auch bekommen. Sie heißen jetzt Paul und Mo. Für mich bleiben sie aber die Herrschaften und Schätzle/Schatz(i). ;-)

Tja, heute haben wir dann Großputz gemacht, alle Katzensachen wieder verstaut und hier ordentlich durchgewischt. War echt nötig... Dabei haben wir natürlich viele verschütt gegangene Katzenspielsachen gefunden und sind wehmütig geworden. Oh, wie schnell man sich an die Biester gewöhnt!

Wir haben beschlossen, in dieser Wohnung keine Pflegekatzen mehr zu nehmen. Es war in manchen Punkten einfach grenzwertig für uns und auch die Katzen, deshalb erst wieder, wenn wir eine neue Bleibe haben. Vielleicht ja dann auch endlich mit Katzen, die wir nicht wieder hergeben müssen.

Macht es gut, meine Kleinen, und lebt euch gut in eurem neuen Zuhause ein! *Küsschen auf die Fellnase drück*

In ein paar Monaten kommen wir dann zu Besuch und schauen, was aus den Schätzchen so geworden ist.

Kommentare:

  1. Ich könnte ja nie Pflegestelle werden, ich könnte wohl keines der süßen Fellnasen wieder hergeben O_o
    Da bewundere ich Dich und Deine Vernunft - und drücke Dir die Daumen, daß Ihr bald eine größere Wohnung und eigene Fellnasen bekommt! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren schonmal vor 4 Jahren für insgesamt 4 Katzen, und obwohl diese allesamt zutraulicher waren als die beiden hier, fiel es uns diesmal wirklich am Schwersten. Keine Ahnung, warum... :-(

      Löschen
    2. Waren die beiden Herrschaften nicht länger da als die anderen damals?
      Oder sind eure Elterngefühle nun ausgebrochen? ;-)

      Löschen
    3. Wir hatten das Geschwisterpärchen auch zwei Monate. Die beiden jetzt 2,5 Monate, also nicht so arg viel länger. Und Elterngefühle hatten wir schon immer, so lange die Babys vierbeinig und flauschig sind. :)

      Löschen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)