Donnerstag, 28. Januar 2016

"Gone Girl" mit Ben Affleck und Rosamund Pike

Am Wochenende habe ich "Gone Girl" geschaut. Das Buch kenne ich nicht, und ich wusste nicht, was mich bei diesem Thriller erwartet, mal von der Inhaltsangabe abgesehen.

Mein Freund und ich waren danach ziemlich verstört. :-D Ich habe lange Zeit die falsche Person in Verdacht gehabt (Ich will nicht spoilern und versuche, mich vorsichtig auszudrücken.) und die Auflösung letzten Endes war wirklich eine Überraschung, wenngleich ich bis dahin dann doch langsam einen gewissen Verdacht hatte. Das Ende jedoch war dann auch krass. Dass der Ehemann nach all dem, was passiert ist, trotzdem... ok, ich darf ja nichts verraten. Die, die den Film kennen, wissen hoffentlich, was ich meine. Na ja, auf der einen Seite krass, auf der anderen Seite irgendwie auch nachvollziehbar, oder?

Beklemmend und total psycho, so würde ich den Film bezeichnen. Und es ist auch schlimm, wenn man anhand eines solchen Filmes sieht, welche Macht die Medien haben und wie stark Menschen darauf reagieren. In einem Moment wirst du bemitleidet, im anderen Moment wirst du plötzlich von jedem gehasst.

Eines muss ich hervorheben: Die schauspielerische Leistung von Rosamund Pike war grandios! Die zahlreichen Preise, die sie für ihre Darstellung erhalten hat, waren verdient. Und auch Ben Affleck hat den tumben Dorftrottel gut hingekriegt. ;-)

Was sagt ihr denn zu dem Film? Kennt ihr vielleicht auch das Buch, und falls ja, wie ist die Verfilmung gelungen? (Endet das Buch eigentlich genauso wie der Film???)

Kommentare:

  1. Hallo Bianca,

    ich habe den Film auch vor kurzem angeschaut und das erste was mir im Gedächtnis geblieben ist ist die Tatsache, dass er einfach sooo lang ist. Viel Action gibt es ja eigentlich auch nicht, da es mehr um die Psyche geht, aber in diesem Punkt fand ich den Film wirklich gelungen. Die Story hat mich gefesselt. Normalerweise bin ich der Typ, der erst das Buch liest und dann den Film schaut. So sollte es dann auch bei Gone Girl sein, doch ich bin bei dem Buch nie über die ersten 20 Seiten hinaus gekommen, da ich den Schreibstil sehr langweilig fand. Den Film fand ich dafür überraschend gut. :) Und das Ende hat mich auch sehr überrascht. Also welcher Mensch würde nach so einer Sache dann noch so reagieren? :o

    Liebste Grüße
    Ellen
    (hundertewoerter.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SPOILERALARM!!!

      Ja, ich fands auch krass, andererseits hat er ja schon irgendwie Recht, die Frau ist so psycho, da hatte er vermutlich Angst, dass die alles abmurkst, was nicht niet- und nagelfest ist, wenn er abhaut. Ich stelle mir einfach vor, dass er den perfekten Mord plant, bis das Kind da ist und in Sicherheit gebracht werden kann.

      Und ja, der Film ist seeeeeeeeeeehr lang. Ich gebe zu, ich hab zwischendurch mal Mails gecheckt. *hust* Ich hab halt auch die Aufmerksamkeitsspanne einer 2jährigen.

      LG

      (Wieso kenne ich deinen Blog noch nicht? Wird ja mal Zeit!)

      Löschen
    2. Das stimmt wohl. Ich hätte so Angst nachts neben ihr zu liegen. In einem Moment gibt sie dir noch einen Gute-Nacht-Kuss und im nächsten hat man wahrscheinlich schon das Messer im Rücken (Bestes Beispiel ist ja der Typ mit dem sie schlafen wollte und zack hat der eine offene Kehle...). Ich hoffe, dass er wirklich später mit dem Kind abhaut, aber ob man dieser Frau entkommen kann?

      Du hast wenigstens nur E-Mails gecheckt! Ich habe in der Mitte ausgemacht und bin schlafen gegangen, um ihn am nächsten Morgen weiterzuschauen :'D

      (Er ist noch ganz neu ^^ Danke :D)

      Löschen
  2. Hey Bianca :)
    Ich hab den Film vor einer Weile gesehen und mir wurde vorher hundertfach gesagt, wie toll er ist. So ganz meine Erwartungen hat er zwar nicht erfüllt, aber er hat mit trotzdem ziemlich gut gefallen. Was die schauspielerische Leistung betrifft, stimme ich dir voll und ganz zu! Der Film ist schon krass und wandelt sich halt echt. Das gefiel mir. Aber ich glaube das Buch würde ich nicht mehr lesen. Ich meine, jetzt wo das große Geheimnis raus ist, macht das Buch glaube ich nicht mehr so viel Spaß, oder?
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese auch meist nicht mehr das Buch, wenn ich schon den Film kenne. Gerade bei "Gone Girl" wäre vermutlich wirklich die Spannung dahin, zumal das Buch fast 600 Seiten hat, was ich irre dick finde, da würde ich mich vermutlich echt total langweilen. LG

      Löschen
  3. Huhu!

    Ich hab diesen Film auch erst vor kurzem gesehen mit ein paar anderen zusammen ... Ursprünglich war eigentlich ne Runde schneeschuhwandern geplant, aber bei dem vielen (Nicht)Schnee haben wir uns dann für ein Ersatzprogramm entscheiden müssen.

    Wie auch immer: Ich hatte wohl das Pech, in etwa zu wissen, was auf mich zukommen würde - und damit zog sich der Film leider ganz schön in die Länge. Daher weiß ich nicht, ob ich ihn wirklich beurteilen kann, er lebt meiner Meinung nach genauso wie "The Sixth Sense" davon, dass man eben NICHT weiß, was kommt.

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)