Dienstag, 22. März 2016

Ausgemistet (für den guten Zweck)

Heute ist es mal kein Neuzugänge-Post, sondern das genaue Gegenteil: Ich habe ausgemistet!

Wobei das Wort "ausmisten" so furchtbar negativ klingt, denn es ist ja kein Mist, der von mir aussortiert wurde. Es sind lediglich Bücher, von denen ich denke, dass ich sie in den nächsten... ähm... 50 Jahren vermutlich nicht mehr lesen werde. Manchmal ändert man einfach seine Interessen oder fragt sich im Nachhinein, wie man denn auf die Idee kam, dass man DAS unbedingt mal lesen möchte?! Oder man hat mittlerweile schon die Verfilmung geguckt, und das Interesse für das Buch sinkt dadurch bei mir immer ziemlich, weil ich dann ja schon die Handlung inkl. Ende kenne.

Jedenfalls gibt es im April einen Tierartikel- und Bücherflohmarkt zu Gunsten der Tierschutzhilfe. Da wollte ich gerne meinen kleinen Beitrag leisten, indem ich meine Bücherregale durchforste. So gab es eine Win-Win-Situation, denke ich. :-)

Es sind zwar nur um die 20 Bücher geworden, aber es ist ein Anfang, und immerhin konnte ich dafür einige Bücher ins Regal verfrachten, die bislang auf dem Fensterbrett herumlungern mussten. Meinem Freund habe ich am Ende die Kiste voller Bücher präsentiert und gesagt: "Schau mal, sei stolz auf mich!!!", und er meinte nur: "Nur so wenige?" Pffft!!!

Hier seht ihr, welche Bücher nun bei mir ausziehen müssen - und hoffentlich woanders wieder einziehen dürfen.

Diese Bücher werden dem Flohmarkt gespendet. Sie sind sogar noch allesamt ungelesen
(aber teilweise schon gebraucht gekauft).

Diese Bücher wandern ins Tauschregal, da sie in einem Zustand sind, in dem ich sie nicht mehr guten Gewissens spenden möchte. Bis auf das Hörbuch habe ich auch hiervon nichts gelesen.

Übrigens: Natürlich werde ich mir den Flohmarkt auch als Käuferin angucken, und nun ja, dass dann wieder ein paar von anderen Leuten aussortierte Bücher bei mir einziehen dürfen, schließe ich mal nicht kategorisch aus... ;-)

Kommentare:

  1. Ich wünschte, bei uns gäbe es so etwas auch vom Tierschutz - so kann man sich viel leichter trennen, weil es ja für einen guten Zweck ist!
    Aber ich werde demnächst auch mal wieder aussortieren, bei mir stapeln sich die Bücher nämlich auch hinter dem Schreibtisch, das ist suboptimal...


    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)