Sonntag, 3. April 2016

Neuzugänge

Ich habe beschlossen, meine Neuzugänge diesmal auf zwei Beiträge aufzuteilen, sonst sieht es so maßlos aus. Schuld daran ist aber nur ein Flohmarktbesuch. Unter anderem... Und in zwei Wochen sind gleich zwei Bücherflohmärkte, oh je, oh je... Was soll ich bloß tun? Einfach nicht hingehen? Ernsthaft, das kann keiner verlangen...


Rezensionsexemplare


- Lodewijk van Oord, "Das letzte Nashorn": Diesen Roman habe ich im Bloggerportal von Randomhouse angefordert, da die Geschichte um den Erhalt des letzten Nashorns in einem Amsterdamer Zoo sehr vielversprechend klang. Ich habe es schon gelesen, die Rezi folgt diese Woche noch.

- Tina Uebel, "Uebel unterwegs": Dieses lustige Reisetagebuch habe ich bereits gelesen und hier rezensiert. Erhalten über vorablesen.de. 

- Margit Maximilian, "Woza Sisi": Wieder ein tolles Sachbuch vom K&S-Verlag. Diesmal werden afrikanische Powerfrauen porträtiert, und ich freue mich schon auf die Lektüre. Erhalten für eine Leserunde auf LovelyBooks.

- Michel Cymes, "Hippokrates in der Hölle": Dieses vermutlich etwas gruselig Sachbuch über die Experimente der KZ-Ärzte im 2. Weltkrieg habe ich über literaturtest.de angefordert. Ihr wisst ja, dass ich mich für den Holocaust interessiere und darüber schon viel gelesen habe. Aber an dieses Buch habe ich mich bislang noch nicht herangetraut...

- Joseph Fink & Jeffrey Cranor, "Willkommen in Night Vale": Diesen seltsamen Fantasy-/Science Fiction-/Was-auch-immer-Roman habe ich über "Blogg dein Buch" erhalten. Die Werbung, in der der Roman als geniales Werk angepriesen wurde, hat bei mir Eindruck hinterlassen. Nach den drei Kapiteln muss ich jedoch sagen, dass ich mit dem Buch nicht warm werde. Das wird wohl eher ein Sich-durch-Quälen werden. Schade.

- Gideon Böss, "Deutschland, deine Götter": Der Autor hat sich mal in Deutschland umgesehen, welche Religionen und Glaubensrichtungen hier eigentlich so ausgeübt werden. Das fand ich sehr interessant, und deshalb habe ich mich - erfolgreich - auf die LB-Leserunde beworben.


Gewonnen


- Karsten Flohr, "Villa Ludmilla": Dieses lustige, schräge Büchlein habe ich auf der Facebook-Seite des acabus-Verlags gewonnen. Man musste die Frage beantworten, welche schräge Angewohnheit man hat. Ich glaube, dass sich nur vier Leute auf drei Bücher beworben haben, was mich wundert, weil das Buch echt vielversprechend klingt. Und es ist sogar signiert! Vielleicht ist der Verlag einfach noch zu unbekannt? Ich habe mich jedenfalls über den Gewinn sehr gefreut.

- Matt Haig, "Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben": Eigentlich ist das kein Gewinn, sondern Überraschungspost von LovelyBooks anlässlich einer Werbekampagne für das neueste Buch des Autors. Es geht um Depressionen und klingt sehr interessant, ich werde es auf jeden Fall lesen.


Ertauscht


- Alex Burkhard, "Die Zeit kriegen wir schon Rom": Von Alex Burkhard hab ich schon "... und was kann man damit später mal machen?" rezensiert. Seinen lustigen Rom-Reiseführer wollte ich dann doch mal lesen. Ertauscht bei Tauschticket für 1 Ticket. 


So, die Kaufexemplare stelle ich euch morgen vor. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)