Dienstag, 15. Mai 2018

Warum dieser Blog (vorerst) offline gesetzt wird

Ihr Lieben,

ich habe lange darüber nachgedacht und mit mir gehadert, aber nun eine Entscheidung getroffen: Ich werde diesen Blog am 23. Mai (vorerst) offline schalten.

Aufgrund des Datums könnt ihr euch vermutlich denken, warum. Am 24. Mai tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Und nach der Lektüre zahlreicher Artikel und Anleitungen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich die DSGVO nicht so umsetzen kann, dass mein Blog abmahnungssicher ist.

WER NICHT ALLES DURCHLESEN WILL: UNTEN FINDET IHR DIE MÖGLICHKEITEN, "SCHATZ, ICH WILL EIN BUCH VON DIR!" AUCH WEITERHIN ZU FOLGEN!

Ich habe mir nun zahlreiche Beiträge und Meinungen zu dem Thema durchgelesen. Selbst Anwälte wissen nicht, wie man die DSGVO als Blogger 100%ig erfüllt - zumindest nicht, ohne dass dies mit einem enormen Aufwand verbunden wäre. Da ich weder Anwalt noch Informatiker zur Hand habe, müsste ich mich hier entweder mit enormem Zeitaufwand selbst um alles kümmern - und das wird nix, denn ich bin schon mit einfachen Sachen überfordert und verstehe die Anleitungen nicht, selbst wenn sie von anderen Bloggern bereits idiotensicher erklärt werden. Zudem hab ich die Zeit nicht dafür bis zum 24. Mai, ich arbeite ja noch so "nebenher" Vollzeit.^^

Also könnte ich mir alternativ kostenpflichtige Hilfe holen. Und ob das dann erfolgreich ist, ist noch die nächste Frage, denn Blogspot mit Sitz in den USA scheint sowieso nicht alle Funktionen anzubieten, die man benötigt, um DSGVO-konform bloggen zu können. Manche Blogs ziehen nun um, z. B. zu Wordpress, aber das ist eine Heidenarbeit, und dazu bin ich nicht bereit.

Jetzt denken sich bestimmt einige Blogger: "Ach komm schon, nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Sei kein Feigling! Ich lass es doch auch einfach auf mich zukommen und mach halt nur das, was ich kann." Aber ich persönlich bin kein Freund von unnötigen Risiken. Die Abmahnanwälte und -vereine stehen bereits in den Startlöchern, und das ist kein Gerücht! Ich arbeite selbst mit Gesetzen, und Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Außerdem gibt es genügend verrückte Leute, die aus allem Kapital schlagen. Ich möchte nicht monate- oder gar jahrelang Geld sparen, um eine Strafe zu begleichen für etwas, das ich aus reiner Freude und ohne Vergütung mache. Mag sein, dass die sich nicht für so kleine Seitenbetreiber interessieren, da dort nicht so viel zu holen ist, andererseits macht Kleinvieh auch Mist, und je kleiner der Blog, desto unwahrscheinlicher, dass man sich mit einer Armada von Anwälten wehrt, ne?

Ja, ich liebe meinen Blog. Vor über 6 Jahren habe ich ihn begonnen. Und es fällt mir sehr schwer, ihn offline zu schalten. Aber es ist, wie es ist. Mein Blog ist ein Hobby. Als ich ihn anfing, steckte ich in einer Krise und das Bloggen half mir, intellektuell nicht komplett abzustürzen. Und ich hatte Zeit, viel Zeit zum Lesen und Rezensieren.

Mittlerweile arbeite ich seit einigen Jahren Vollzeit, und natürlich muss ich mir die Zeit für den Blog irgendwie aus den Rippen schneiden. Phasenweise hatte ich schon gemerkt, dass ich mich mit Rezensionsverpflichtungen übernahm und stellenweise die Lust am Lesen auf der Strecke blieb. Vielleicht ist es ja sogar nicht ganz verkehrt, dass ich mich zurücknehmen muss.

Es ist und bleibt ein unbezahltes Hobby. Und es gibt ein Maximum an Aufwand, das ich bereit bin zu geben. Und dieses Maximum wird mit den Anforderungen, die die DSGVO derzeit noch an Blogger stellt, definitiv überschritten. Zumal die Besucherzahlen schon lange stagnieren und hier selten bis gar nicht kommentiert wird.

Zudem werde ich mich nicht vollständig verabschieden. Ich bin zwar offiziell keine Bloggerin mehr, denn dafür braucht man nunmal einen Blog. Aber ich werde auch weiterhin meine Seite auf Facebook mit Beiträgen füttern und Rezensionen veröffentlichen. Wer mir ohnehin über Facebook folgt, für den ändert sich nichts. Ich verlinke halt nicht mehr die Beiträge, sondern werde den Text direkt dort posten (Optisch leider nicht so der Brüller, aber es kommt ja auf den Inhalt an.). Wer kein Facebook-Profil hat - die Seite ist öffentlich und somit sollten die Beiträge auch ohne Anmeldung lesbar sein. Ihr könnt halt nur nicht kommentieren.

Ansonsten könnt ihr zumindest meine Rezensionen auf folgenden Kanälen lesen (Nutzername überall: "Anchesenamun"):

LovelyBooks
Was liest du?
Lesejury
Vorablesen

Wer weiß, vielleicht gibt es ja doch noch irgendwann erleichternde Regelungen für private Blogger und ich schalte den Blog wieder online. Aber das ist derzeit leider nicht absehbar. Doch da ich euch über andere Kanäle erhalten bleibe, verabschiede ich mich jetzt nicht theatralisch, sondern sage einfach: "Dankeschön für eure bisherige Treue & auf Wiedersehen!" :-)

1 Kommentar:

  1. Von der DSGVO habe ich gar nichts mitbekommen, da muss ich mich mal sofort informieren. Schade, dass es dich dazu gebracht hat, offline zu gehen, wenn auch erst einmal vorläufig, aber ich kann dich natürlich voll und ganz verstehen.

    Viele liebe Grüße,
    Mila

    AntwortenLöschen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)